Mehrere Lastwagen sind auf der A5 bei Weingarten ineinander geschoben worden. Drei Personen wurden dabei verletzt. Foto: 7aktuell.de/Geier

Ein Lastwagenfahrer fährt auf der A5 bei Weingarten ungebremst in ein Stauende. Dadurch werden mehrere Lastwagen ineinander geschoben. Die Strecke muss zeitweise komplett gesperrt werden.

Weingarten/ A5 - Ungebremst ist ein Lastwagenfahrer am Dienstagmittag auf der A5 auf Höhe der Kiesgrube Weingarten in einen anderen Lkw gefahren. Dadurch sind drei weitere Lastwagen ineinander geschoben worden. Drei Personen wurden verletzt. Der Schaden beträgt 450.000 Euro.

Wie die Polizei mitteilt, war ein Lastwagen auf der rechten Spur auf der A5 in Fahrtrichtung Norden unterwegs, als er ein Stauende übersah. Ungebremst fuhr er auf einen vor ihm stehenden Lkw auf. Dadurch wurden drei weitere Fahrzeuge auf der Spur ineinander geschoben.

Bis zu 14 Kilometer Rückstau

Der Unfallverursacher erlitt schwere Verletzungen und wurde von Ersthelfern aus seinem Führerhaus geborgen. Zur Unfallaufnahme und wegen auslaufender Betriebsstoffe musste die gesamte Fahrbahn zeitweise voll gesperrt werden.

Der Verkehr wurde an der Anschlussstelle Karlsruhe-Durlach umgeleitet. Zur Bergung der Lastwagen musste die A5 nochmals voll gesperrt werden. Durch den Unfall entstand ein Stau von mehr als 14 Kilometern.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: