Ein 28-Jähriger kommt plötzlich von der Fahrbahn ab. Offenbar stand er unter Drogeneinfluss. Foto: dpa-Symbolbild

Mitten in der Nacht gerät ein Opel-Fahrer auf der A 8 bei Rutesheim ins Schleudern. Die Folge: ein hefiger Unfall.

Rutesheim - Am frühen Dienstagmorgen ist es auf der Autobahn 8 in Fahrtrichtung Karlsruhe auf Höhe des Parkplatzes Höllberg zu einem Verkehrsunfall gekommen. Wie die Polizei berichtet, fuhr ein 28-jähriger Opel-Fahrer auf der linken Spur, als er plötzlich ins Schleudern geriet. Der Wagen drehte sich mehrfach und schlitterte schließlich quer über die Fahrspuren bis in die Zufahrt des Autobahnparkplatzes Höllberg hinein. Hier prallte er zunächst gegen die rechte Leitplanke, schleuderte weiter auf das Parkplatzgelände und kollidierte dann mit dem Anhänger eines dort geparkten Sattelzuges. Dieser hatte mehrere Mercedes-Neufahrzeuge geladen. Eines davon wurde durch den Unfall beschädigt. Der Gesamtsachschaden wird auf rund 42 000 Euro geschätzt. Sowohl der Opel-Fahrer, als auch seine 37-jährige Beifahrerin wurden vom Rettungsdienst leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Da beim Unfallverursacher der Verdacht einer Drogenbeeinflussung bestand, wurde ihm Blut abgenommen. Zur Unfallaufnahme und Fahrzeugbergung war die Zufahrt zum Parkplatz Höllberg etwa zwei Stunden lang gesperrt.
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: