Der Schaden liegt bei 45 000 Euro. Foto: dpa-Zentralbild

Bei dem Unfall in Fahrtrichtung München entsteht ein Schaden von rund 45 000 Euro.

Leonberg - Am Dienstag um 15.50 Uhr ist es auf der A 8 zwischen der Anschlussstelle Leonberg-Ost und dem Autobahnkreuz Stuttgart in Fahrtrichtung München zu einem Verkehrsunfall mit drei Lastwagen gekommen. Der Schaden ist hoch. Ein bislang unbekannter Lkw-Fahrer wechselte, ohne auf den nachfolgenden Verkehr zu achten, vom rechten auf den mittleren Fahrstreifen. Der dort fahrende 26-jährige Sattelzug-Fahrer musste sehr stark bremsen, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Ein weiterer Sattelzug der Marke MAN, der hinter dem 26-Jährigen fuhr, konnte ebenfalls bremsen. Der Fahrer eines Mercedes-Lastwagens hinter ihm allerdings nicht mehr, er prallte auf den MAN-Lkw vor ihm, der wiederum auf den Sattelzug vor ihm geschoben wurde.

An den drei Lastwagen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von rund 45 000 Euro. Während der MAN-Lkw abgeschleppt werden musste, blieben die anderen beiden fahrbereit. Mehrere Spuren mussten während der Unfallaufnahme und anschließenden Bergung gesperrt werden. Es bildete sich ein Rückstau von bis zu elf Kilometern.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: