Ein Bild aus vergangenen Tagen. The Furious Five (von links) Scorpio, Melle Mel, Kidd Creole and Rahiem. Foto: AP

Die Vorwürfe wiegen schwer: Der 80er-Jahre-Rapper The Kidd Creole ist wegen des Verdachts der Tötung eines Sexualstraftäters in Gewahrsam genommen worden.

New York - Ein Gründungsmitglied der Hip-Hop-Band Grandmaster Flash & the Furious Five ist nach dem Tod eines Obdachlosen bei einer Messerstecherei in New York festgenommen worden. The Kidd Creole sei am Mittwochabend (Ortszeit) wegen des Verdachts der Tötung in Gewahrsam genommen worden, teilte die Polizei mit. Der 57-Jährige heißt mit bürgerlichem Namen Nathaniel Glover, sein Anwalt war zunächst nicht für eine Stellungnahme zu erreichen.

Die Messerstecherei ereignete sich am Montagabend kurz vor Mitternacht in Manhattan. Das 55 Jahre alte Opfer wurde mit mehreren Stichwunden im Oberkörper gefunden und war laut Polizei ein registrierter Sexualstraftäter. Die Ursache für den Vorfall ist unklar.

Grandmaster Flash & the Furious Five sind am besten für ihren Song „The Message“ von 1982 bekannt, die Band formierte sich in den späten 70er Jahren in der Bronx.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: