Ein Mann hat sich gerade noch mit einem Sprung retten können. Foto: dpa

Noch Zeugen und mögliche weitere Geschädigte sucht das Polizeirevier Marbach, Telefon 07144/9000, nach einer Straßenverkehrsgefährdung am vergangenen Freitagabend gegen 19.40 Uhr in der Beethovenstraße in Benningen.

Die 58-jährige Fahrerin eines VW Golf fuhr dort zunächst zwischen der Shell-Tankstelle und der L 1100 auf einen noch unbekannten, etwa 30-jährigen, dunkelhäutigen Mann mit orangefarbenem Pullover zu, der sich mit einem Sprung auf die dortige Randbebauung in Sicherheit bringen musste. Im Anschluss wendete die 58-Jährige und fuhr in Richtung eines 44-jährigen Fußgängers, den sie mit dem Außenspiegel an einer Hand berührte und leicht verletzte. Daraufhin setzte sie ihre Fahrt über das Tankstellengelände, die Beethovenstraße und den Hirschmann-Ring fort und beleidigte und bedrohte zwei weitere Passanten.

Polizeibeamte machten die 58-Jährige im Rahmen der Fahndung in Benningen ausfindig und nahmen sie vorläufig fest. Die Tatverdächtige, die sich augenscheinlich in einem psychischen Ausnahmezustand befand und unter Alkoholeinwirkung stand, musste sich einer Blutentnahme unterziehen und ihr Führerschein wurde beschlagnahmt. Sie wurde nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen in eine psychiatrische Einrichtung gebracht.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: