Ziggy Stardust zieht in Kinderzimmer ein - oder eher in Sammler-Vitrinen Foto: © 2009-2016 Mattel All Rights Reserved

Der Spielzeughersteller Mattel ehrt Ausnahmekünstler David Bowie mit einer Barbie, die stark von seiner Kunstfigur Ziggy Stardust inspiriert ist. Anlass ist der 50. Jahrestag von "Space Oddity".

Rote Haare, gestreifter Anzug in Metall-Optik, rote Plateaustiefel und ein goldener Kreis auf der Stirn: Der Barbie-Hersteller Mattel hat den verstorbenen Musiker David Bowie mit einer von seinem Alter Ego Ziggy Stardust inspirierten Barbie geehrt.

"Space Oddity" im 2019er-Mix können Sie auf Amazon kaufen oder streamen

Mit der Puppe möchte Mattel "das kulturelle Erbe des musikalischen Genies" würdigen, wie das Unternehmen mitteilte. Die Barbie kommt pünktlich zum 50. Jahrestag von Bowies Weltraum-Ballade "Space Oddity" auf den Markt und dürfte sich zum begehrten Sammlerstück entwickeln. Die Auflage ist limitiert, knapp 45 Euro wird das Popkultur zitierende Spielzeug kosten.

Bowie hat in den Siebzigern und Achtzigern mit Songs wie "Life On Mars?" oder "Heroes" nicht nur musikalisch die Musikwelt komplett umgekrempelt. Zudem faszinierten seine ständigen, Chamäleon-artigen Neuerfindungen und seine für damalige Verhältnisse vollkommen ungewohnte Androgynie die Menschen nachhaltig. Auch in seiner späteren Schaffensphase feierte er große Erfolge, seine letzten beiden Alben "The Next Day" (2013) und "Blackstar" (2016), eroberten auch in Deutschland die Chartspitze. Am 10. Januar 2016 war der Ausnahmekünstler für die Öffentlichkeit völlig überraschend im Alter von 69 Jahren an Krebs gestorben.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: