Die Stuttgarer Kickers haben 0:3 gegen den Chemnitzer FC verloren. Foto: Bongarts

Die Serie der Stuttgarter Kickers ist gerissen. Nach neun Spielen ohne Niederlage kassierten die Blauen zu Hause eine 0:3-Pleite gegen den Chemnitzer FC.

Die Serie der Stuttgarter Kickers ist gerissen. Nach neun Spielen ohne Niederlage kassierten die Blauen zu Hause eine 0:3-Pleite gegen den Chemnitzer FC.

Stuttgart - Der Chemnitzer FC hat am 29. Spieltag der 3. Fußball-Liga die Erfolgsserie der Stuttgarter Kickers von neun Spielen ohne Niederlage beendet. Am Samstag besiegten die Sachsen die Hausherren vor 3880 Zuschauern mit 3:0 (2:0). Dabei überzeugten die Gäste in der ersten Hälfte mit einer effektiver Chancenverwertung und machten aus zwei Fernschüssen durch Maik Kegel (15.) und Ronny Garbuschewski (25.) zwei Treffer. Kurz vor Schluss machte Anton Fink (88.) dann alles klar. Bis auf zwei Aluminiumtreffer gelang den Gastgebern offensiv nicht viel. Für die Kickers war es die erste Rückrundenniederlage, der CFC feierte den dritten Sieg in Serie und den Sprung auf Tabellenplatz zwölf.

Beide Teams hatten im ersten Durchgang gute Chancen, Chemnitz war leicht überlegen und effektiver. In Hälfte zwei hatten die Schwaben zwar mehr vom Spiel, blieben aber ungefährlich und spielten zu viele Fehlpässe. Die Chemnitzer hingegen verteidigten geschickt. Eigentlich hätten die Kickers um die Chemnitzer Stärken in der ersten Halbzeit wissen müssen. Die Sachsen erzielten nämlich mit zehn Treffern bisher die meisten ihrer Tore zwischen der 16. und der 45. Spielminute.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: