Emotionaler Höhepunkt der Wendezeit: Am 9. November 1989 fällt die Berliner Mauer. Doch der Anfang vom Ende der DDR begann Monate früher. Foto: dpa

Von den gefälschten Kommunalwahlen im Mai 1989 bis zur Wiedervereinigung 1990 waren es nur wenige Monate, in denen die DDR ihrem Ende zutaumelte. Eine Chronologie.

Stuttgart - 1989 waren die Tage des "real existierenden Sozialismus" im anderen Teil Deutschlands gezählt: Die gefälschten Kommunalwahlen vom 7. Mai 1989 gelten bis heute als wichtige Wegmarke für den Umsturz in der DDR.

Sechs Monate später, am 9. November, fiel die Mauer, am 3. Oktober 1990 folgte die deutsche Einheit, der kommunistische Staat existierte nicht mehr. Es waren Monate, die das Leben von Millionen Deutschen für immer und grundlegend veränderten - und bei vielen bis heute nachwirken.

Eine Chronologie in Bildern...

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: