Jennifer Lopez präsentierte in Las Vegas ihre neue Single „El Anillo“ (deutsch: der Ring). Foto: imago stock&people

Das Lied „Despacito“ von Luis Fonsi, Daddy Yankee und Justin Bieber gewann in Las Vegas die meisten der lateinamerikanischen Musikpreise. Jennifer Lopez erhielt zwar keinen Award, legte aber einen sehenswerten Auftritt hin.

Las Vegas - Mit 48 Jahren zählt Jennifer Lopez noch lange nicht zum alten Eisen des Showbusiness. Das stellte die Mutter von Zwillingen bei der 25. Verleihung der Billboard Latin Music Awards wieder einmal unter Beweis. Mit einer eindrucksvollen Gesangs- und Tanzperformance stahl sie einigen Preisträgern die Show – und das, obwohl die US-Amerikanerin mit puerto-ricanischen Wurzeln keinen Preis mit nach Hause nehmen durfte.

Hit-Single „Despacito“ gewinnt sechs Trophäen

Zu den großen Gewinnern des Abends zählten unter anderem Luis Fonsi, Daddy Yankee und Megastar Justin Bieber mit ihrem Lied „Despacito“, das gleich sechs Awards abräumte. Darunter „Lateinamerikanischer Hit des Jahres“, „Digitaler Hit des Jahres“ und „Streaming-Hit des Jahres“. Der Sommer-Hit des vergangenen Jahres war auch in Deutschland 17 Wochen lang an der Spitze der deutschen Singlecharts. Außerdem wurden Enrique Iglesias und Pitbull für ihre erfolgreiche Tour ausgezeichnet.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: