Nach dem Amoklauf 2016 im und am Olympia-Einkaufszentrum in München zeigten Menschen ihre Anteilnahme mit Kerzen und Blumen. Foto: imago images/Sebastian Widmann

Sky plant eine True-Crime-Dokumentation über den rechtsextremen Anschlag 2016 in München. Im Sommer sollen die Dreharbeiten starten.

Beim Bezahlsender Sky ist eine True-Crime-Dokumentation über den Anschlag am 22. Juli 2016 in München in Planung. Bei dem Amoklauf des 18-jährigen Attentäters im und am Olympia-Einkaufszentrum waren neun Menschen ums Leben gekommen, fünf weitere wurden schwer verletzt. Die Dreharbeiten für das Sky Original "22. Juli - Die Schüsse von München" sollen im Sommer 2021 starten, wie der Sender mitteilt.

Darin sollen Experten von Polizei, Forensik, Medizin, Extremismus und Psychologie zu Wort kommen. Martin Bernstein (57), Autor und Redakteur der "Süddeutschen Zeitung", informiert gemeinsam mit Augenzeugen, beteiligten Sachverständigen und Gutachtern über die neuesten Erkenntnisse zum Tathintergrund. Constantin Dokumentation zeichnet in Kooperation mit der "Süddeutschen Zeitung" verantwortlich für die Produktion.

Regie führt Johannes Preuss (38), die Produzenten sind Jochen Köstler und Jan Klophaus. Die vier Episoden mit jeweils 50 Minuten Länge sollen exklusiv bei Sky Crime verfügbar sein. Wann die Doku zu sehen sein wird, ist noch nicht bekannt.