Torschütze beim VfB Stuttgart II: David Tomic Foto: Baumann

Der VfB Stuttgart II hat in der Regionalliga eine erfolgreiche Aufholjagd gefeiert. So richtig vorwärts kommt er in der Tabelle aber nicht.

Stuttgart - Der VfB Stuttgart II kommt in der Tabelle der Fußball-Regionalliga Südwest nicht vom Fleck: Das 2:2 (0:1) gegen den FK Pirmasens bedeutete für die Elf von Trainer Marc Kienle bereits das vierte Unentschieden im fünften Spiel. „Bei den Gegentoren hat unsere Zuordnung nicht gestimmt. Es war für mich ein anstrengendes, aber für die Mannschaft ein sehr lehrreiches Spiel“, sagte der VfB-Coach, dessen junges U-21-Team ohne den neben Tobias Werner zweiten Leitwolf auskommen musste.

Testen Sie ihr Wissen: Hier geht’s zum VfB-Trainer-Quiz

Schließlich ist Lukas Kiefer nach seinem Syndesmoseriss aus dem Hoffenheim-Spiel aktuell außer Gefecht gesetzt – und konnte die Partie vor 350 Zuschauern im Gazi-Stadion lediglich an Krücken verfolgen.

Tomic und Wähling treffen

Gegen die Pfälzer lag der VfB II nach 53 Minuten mit 0:2 in Rückstand: Der Mittelfeldspieler Christian Grimm hatte mit seinem Doppelpack (31./53.) die aus Sicht der Gäste entscheidenden Nadelstiche gesetzt – und Pirmasens konnte sich aufs Verteidigen konzentrieren. Einen Punktgewinn durften die Stuttgarter aber für sich verbuchen: Zunächst gelang David Tomic der Anschlusstreffer (58.), dann sorgte Oliver Wähling für das 2:2 (63.), als er einen Foulelfmeter verwandelte.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: