Heiß umkämpfter Ball (v.l.): Besar Halimi (VfB, Muhittin Bastürk (Elversberg), R. Couthino Pinheiro (Elversberg) und Torschütze Timo Werner (VfB). Foto: Pressefoto Baumann

Unterstützt von Haggui, Rani Khedira, Vlachodimos und Timo Werner setzt sich die zweite Mannschaft des VfB am Sonntag gegen die ebenfalls gegen den Abstieg kämpfende SV Elversberg mit 2:1 durch.

Unterstützt von Haggui, Rani Khedira, Vlachodimos und Timo Werner setzt sich die zweite Mannschaft des VfB am Sonntag gegen die ebenfalls gegen den Abstieg kämpfende SV Elversberg mit 2:1 durch.

Stuttgart - Die zweite Mannschaft des VfB Stuttgart hat in der 3. Fußball-Liga einen wichtigen Sieg im Kampf um den Klassenverbleib verbucht. Die mit dem tunesischen Nationalspieler Karim Haggui, Rani Khedira, Odisseas Vlachodimos und Stürmer Timo Werner von oben aus dem Profi-Kader verstärkten Schwaben setzten sich am Sonntag gegen die ebenfalls gegen den Abstieg kämpfende SV Elversberg mit 2:1 (1:0) durch. Vor 550 Zuschauern markierte Timo Werner in der 17. Minute die Führung des VfB. Pascal Breier erhöhte in der 78. Minute auf 2:0. Die Gäste konnten in der 85. Minute dank eines Eigentores von Patrick Funk zwar den Anschlusstreffer markieren, mehr war aber nicht drin.

VfB II mit drei Punkten Vorsprung auf ersten Abstiegsplatz

Mit dem zehnten Sieg zogen die Schwaben, die vorher achtmal sieglos bleiben, in der Tabelle am Aufsteiger vorbei und hat nun drei Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz. Elversberg hat zwei Zähler Vorsprung und ist nun Tabellen-17. Für die Gäste war es die neunte Auswärtsniederlage in Serie. Stuttgart nutzte die erste Torchance zur Führung: Werner vollstreckt völlig freistehend zur Führung. Der Beginn der zweiten Hälfte war hartumkämpft, Elversberg kämpfte verbissen um jeden Zentimeter Boden. Doch Breier sorgte mit dem 2:0 für die Vorentscheidung. Mitspieler Funk machte dann bei einem Klärungsversuch eine unglückliche Figur und traf ins eigene Tor.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: