Die Feuerwehr im Kreis Biberach konnte die Holzscheune nicht mehr retten (Symbolfoto). Foto: SDMG/Boehmler

Trotz eines Großaufgebots der Feuerwehr ist eine Scheune im Kreis Biberach niedergebrannt. Bei dem Feuer ist ein hoher Sachschaden entstanden.

Warthausen - Bei einem Scheunenbrand im Kreis Biberach ist ein hoher Schaden entstanden. Trotz eines Großaufgebots der Feuerwehr war das Holzgebäude zwischen Warthausen und Schemmerhofen nicht mehr zu retten, wie die Polizei am Samstag mitteilte.

Das Feuer habe auch mehrere landwirtschaftliche Maschinen zerstört. Die Polizei schätzt den Schaden auf etwa 200.000 Euro. Die Ursache des Brandes am Samstagmorgen war zunächst unklar. 

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: