Aus dem Alltag sind Fahrräder nicht mehr wegzudenken. Foto: dpa

Es begann vor 200 Jahren alles mit einer einfachen Laufmaschine in Mannheim. Heute ist das Fahrrad ein weltweiter Alltagsgegenstand. Wir zeigen, wie vielseitig das Zweirad sein kann.

Stuttgart - Die Erfindung des Fahrrads jährt sich am Montag zum 200. Mal. Am 12. Juni 1817 unternahm Karl Drais die Jungfernfahrt mit der von ihm erfundenen Laufmaschine, die als Vorläufer des Fahrrads gilt, von Mannheim nach Schwetzingen und erzielte dabei eine Durchschnittsgeschwindigkeit von rund 15 Stundenkilometern.

Seitdem hat sich einiges getan. Fahrräder gibt es heute in allen Formen, mit und ohne E-Motor. Zwischen sportliche Mountainbikes schleichen sich immer wieder ausgefallene Modelle. Und sogar in die Kinogeschichte ist das Fahrrad schon eingegangen.

Wie vielseitig das Fahrrad sein kann, sehen Sie in unserer Bildergalerie.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: