Sandhausen hatte ab der 63. Minute nur noch zehn Mann auf dem Platz – Wehen Wiesbaden nutzte das nicht aus. Foto: Pressefoto Baumann/Hansjürgen Britsch

Nach einer torlosen und schwachen Partie gegen Sandhausen bleibt Wehen Wiesbaden weiterhin Tabellenletzter. Es ist das sechste Spiel in Folge ohne Sieg.

Sandhausen - In einem trostlosen Montagsspiel der 2. Fußball-Bundesliga hat der SV Sandhausen einen großen Sprung in der Tabelle verpasst. Gegen den Tabellenletzten SV Wehen Wiesbaden kam der SVS am Montagabend nicht über ein 0:0 hinaus und blieb damit auch im sechsten Spiel in Serie sieglos.

Den 5695 Zuschauern im Stadion am Hardtwald boten sich während der gesamten Spielzeit lediglich zwei kleine Höhepunkte: In der 72. Minute schloss Wiesbadens Maximilian Dittgen eine schöne Einzelaktion mit einem Schlenzer ab, den SVS-Keeper Martin Fraisl mit starker Parade zur Ecke abwehrte. Kurz vor Schluss verpasste Marlon Frey (90.) nach einem Durcheinander im Gäste-Strafraum den Siegtreffer für Sandhausen.

Die Hessen bleiben nach dem Remis Tabellenletzter und hatten auch nicht davon profitieren können, dass Sandhausens Ivan Paurevic (63.) wegen wiederholten Foulspiels Gelb-Rot gesehen hatte.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: