Simon Terodde hat großen Anteil am Aufstieg des VfB Stuttgart. Foto: AFP

Er ist Stuttgarts Tor-König: VfB-Stürmer Simon Terodde hat die Torjägerkrone ergattert. Er hat die Schwaben mit 25 Toren zum direkten Wiederaufstieg geschossen.

Stuttgart - Simon Terodde von Zweitliga-Meister VfB Stuttgart hat die Schwaben mit 25 Toren zum direkten Wiederaufstieg geschossen und sich zum zweiten Mal in Folge die Torjägerkrone in der 2. Bundesliga gesichert. In der Saison 2015/16 hatte der 29 Jahre alte Mittelstürmer für seinen früheren Arbeitgeber VfL Bochum ligaweit die meisten Treffer erzielt (25).

Hier gibt es den Liveticker zun Nachlesen.

Terodde verwies in der Spielzeit 2016/17 den Hannoveraner Martin Harnik (17) sowie den Dresdner Stefan Kutschke (16) auf die Plätze zwei und drei. Der 1,92-m-Hüne Terodde erzielte zum Saisonabschluss einen Doppelpack gegen den Absteiger aus Würzburg und ist der erste Torschützenkönig für den VfB im Unterhaus überhaupt. Zweimal in Serie holte die Torjägerkrone zuvor Angelo Vier für Rot-Weiss Essen (1996/97, 18 Tore) und den FC Gütersloh (1997/98, 18).

Auch „König“ Artur Wichniarek krönte sich mit je 18 Treffern für Armina Bielefeld (2000/01 und 2001/02) zum besten Torschützen, musste sich die Bestmarke allerdings einmal mit Olivier Djappa vom SSV Reutlingen teilen. Rekordtorjäger der 2. Bundesliga bleibt unangefochten Dieter Schatzschneider, Torschützenkönig der Saison 1982/83. Der Angreifer hatte zwischen 1978 bis 1987 insgesamt 154 Tore für Hannover 96 und Fortuna Köln erzielt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: