150 000 Euro Steuerschaden abgewendet Zoll beschlagnahmt sechseinhalb Tonnen Shisha-Tabak in Lastwagen

Von red/dpa 

Den Zöllnern sind offenbar Tabak-Schmugger aus Polen ins Netz gegangen. Foto: dpa
Den Zöllnern sind offenbar Tabak-Schmugger aus Polen ins Netz gegangen. Foto: dpa

Zöllner konnten 150 000 Euro Steueschaden abwenden, indem sie mutmaßliche Shisha-Tabak-Schmuggler kontrollierten. Der Lkw kam allerdings nicht aus dem Orient.

Frankfurt (Oder) - Zöllner haben bei der Kontrolle eines Lastwagens auf einer Autobahn in Brandenburg rund sechseinhalb Tonnen nicht deklarierten Wasserpfeifentabaks beschlagnahmt. Es sei ein Steuerschaden von 150.000 Euro verhindert worden, teilte das Hauptzollamt in Frankfurt an der Oder am Dienstag mit.

Der Lastwagen stammte aus Polen

Gegen Fahrer und Beifahrer seien entsprechende Verfahren eingeleitet worden. Nach Angaben der Beamten stammte der Lastwagen aus Polen, die Kontrolle fand am vergangenen Mittwoch auf der Autobahn 12 statt. Fahrer und Beifahrer hätten auf Nachfrage keine Angaben zur geladenen Ware gemacht, daraufhin sei das Fahrzeug in einer Prüfanlage des Zolls geröntgt worden.

Lesen Sie jetzt