In Filderstadt gibt es schon seit langem einen Jugendgemeinderat. Nun ziehen die Nachbarn auf Leinfelden-Echterdingen nach. Foto: Rüdiger Ott

Filderstadt hat ihn schon. Zum ersten Mal gibt es nun auch in Leinfelden-Echterdingen einen Jugendgemeinderat. 3000 Jugendliche konnten ihre Stimme abgeben.

Leinfelden-Echterdingen - Zum ersten Mal hat Leinfelden-Echterdingen einen gewählten Jugendgemeinderat. In der vergangenen Woche waren 3000 Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 14 und 21 Jahren dazu aufgerufen, ein politisches Gremium zu wählen, das ihre Interessen vertritt. Bislang gab es ein solches nicht. Zustande kam es nun durch das Engagement einiger Jugendlicher, die sich nicht damit abfinden wollten. Sie sammelten erst Unterschriften und mischten dann gehörig mit, auch ganz ohne demokratische Legitimation. Die wurde jetzt nachgeholt.

Der Oberbürgermeister verkündet das Ergebnis

Auffällig ist, dass gleich drei Nachwuchspolitiker denselben Nachnamen tragen. Nikita, Kolja und Aljosche Baudoux sind Brüder. Die letzten beiden hatten sich schon vor der Wahl in der Runde engagiert, und mit dem 15-jährigen Nikita stellt die Familie nun sogar den Stimmenkönig. „Vielleicht liegt das daran, dass ich noch auf der Schule bin und mich da viele kennen“, sagte er bei der Verkündung der Ergebnisse am Samstag im Rathaus von Leinfelden. Hilfreich dürfte auch gewesen sein, dass er erst vor zwei Wochen zum Schülersprecher am Philipp-Matthäus-Hahn-Gymnasium gewählt wurde. „Aber vielleicht liegt es auch daran, dass ich für freies Wlan eintrete“, sagte der 15-Jährige. Zudem wünscht er sich günstigere Preise für Bus und Bahn.

Es gibt einige Pioniere, die diesen Tag erst möglich gemacht haben“, sagte der Oberbürgermeister Roland Klenk. Einige davon schafften den Sprung vom alten, noch nicht gewählten Jugendgemeinderat, in den neuen und gewählten. Gewählt wurden, in der Reihenfolge der Stimmenzahl: Nikita Baudoux (15), Hanne Sofie Wolfrum (15), Kolja Baudoux (17), Aljoscha Baudoux (19), Daniel Krusic (20), Phileas Meier (15), Marco Diepold (14), Luana Bologna (14), Lia Dietrich (19), Thorsten Richter (14), Moritz Kemmner (16), Robin Krusic (17), Sebastian Drvoderic (17), Jakob Andrae (21), Florian Bidlingmaier (17) und Rahel Weldenmichael (16).

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: