Die Aktion der Oeffinger am Gewa-Tower in Fellbach. Foto: Patricia Sigerist

Der 1. Mai ist gemeinhin ein Tag, an dem viele Streiche gespielt werden. Gerade der Fellbacher Stadtteil Oeffingen ist dafür bekannt - und hat jetzt mit einer waghalsigen Aktion gegen ein prominentes Bauvorhaben demonstriert.

Fellbach - Im Rems-Murr-Kreis ist Oeffingen schon seit Jahren dafür bekannt, in der Nacht zum 1. Mai mit kreativen, zum Teil wilden und mitunter auch politischen Aktionen für Aufsehen zu sorgen. Ein großes Banner im alten Steinbruch ist da nur ein Beispiel.

Jetzt haben die Oeffinger wieder zugeschlagen. Und zwar im Zuge des Protests gegen den immer noch nicht endgültig abgelehnten Nord-Ost-Ring. Noch bis Montag haben die Gegner beispielsweise die Chance mittels einer Stellungnahme beim Bundesverkehrsministerium (BMVI) in Berlin dagegen vorzugehen.

Um dem Unmut nochmal deutlich Luft zu machen, sind der Nacht zum Sonntag bislang Unbekannte auf den Gewa-Tower in Fellbach geklettert und haben zum einen eine Fahne angebracht, auf der sich die Ersteller deutlich gegen den Nord-Ost-Ring aussprechen. Zum anderen wehte eine riesige Oeffingen-Fahne im Wind.

Fraglich ist, ob sich jemand zu der Aktion bekennen wird. Der Gewa-Tower wächst aktuell in Fellbach in den Himmel und wird zu einem der höchsten Wohnhäuser in Deutschland überhaupt. Hier geht es zu Bildern vom Start des Bauvorhabens.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: