Bengalische Feuer und Rauchentwicklung sorgten im Duell des 1. FC Heidenheim mit dem SC Paderborn im vergangenen November für Spielunterbrechungen. (Symbolbild) Foto: PA Wire

Unsportliches Verhalten – das wird dem 1. FC Heidenheim vorgeworfen. Der Anlass dafür: Zwei Spielunterbrechungen von rund eineinhalb Minuten im Duell mit dem SC Paderborn. Das kommt dem Zweitligist nun teuer zu stehen.

Heidenheim - Fußball-Zweitligist 1. FC Heidenheim muss für unsportliches Verhalten seiner Zuschauer 6480 Euro Strafe zahlen. Anlass dafür sind zwei Spielunterbrechungen von insgesamt rund eineinhalb Minuten im Duell mit dem SC Paderborn im vergangenen November, die durch bengalische Feuer und die Rauchentwicklung notwendig wurden. Das teilte der Deutsche Fußball-Bund am Freitag in Frankfurt/Main mit.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: