Der Trainer des Karlsruher SC, Marc-Patrick Meister (Archivbild) Foto: Pressefoto Baumann

Der Karlsruher SC kommt in der 3. Liga nicht in Schwung. Am Mittwoch setzte es eine 0:2-Niederlage bei der zweiten Mannschaft von Werder Bremen.

Bremen - Topfavorit Karlsruher SC kann in der 3. Fußball-Liga weiter nicht gewinnen. Die Badener verloren am Mittwoch bei Werder Bremen II mit 0:2 (0:1) und müssen sich mit nur einem Punkt drei Spieltagen im unteren Tabellendrittel einordnen.

Die Führung für die Hanseaten erzielte in der 36. Minute Leon Jensen, der vor 2500 Zuschauern eine Unsicherheit von KSC-Torhüter Benjamin Uphoff nutzte. Bremens Reserve wirkte über die gesamte Partie hinweg wacher als der Zweitligaabsteiger und hätte durch Jensen und Idrissa Toure im weiteren Spielverlauf noch zweimal (45.+1/64.) nachlegen können. Allerdings war Uphoff zur Stelle.

Die größte KSC-Chance durch Oskar Zawada (67.) parierte auf der anderen Seite Werder-Keeper Tobias Duffner mit einer Glanztat. Der eingewechselte Rafael Kazior besiegelte nach einem Freistoß von Johannes Eggestein in der 90. Minute die zweite Niederlage des KSC.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: