Niederlage für den SV Fellbach II im Kellerduell Foto: Baumann

Der strauchelnde Bezirksligist verliert das Kellerduell mit dem SV Allmersbach mit 0:1 (0:1).

Fellbach - Für die Fußballer des SV Fellbach II wird es in der Bezirksliga immer brenzliger. Denn nach dem 0:1 (0:1) am Sonntag zu Hause im Kellerduell mit dem SV Allmersbach ist der Gegner in der Tabelle vorbeigezogen. Und weil auch der SV Unterweissach parallel mit 1:0 gegen den Tabellensechsten TSV Nellmersbach gewann, belegt das strauchelnde Fellbacher Team als Tabellenvorletzter nun einen Abstiegsplatz. „Aktuell haben wir kein Bezirksliga-Niveau, uns fehlt’s an Qualität“, sagte der SVF-Trainer Theo Fringelis.

Es gibt Unzulänglichkeiten an allen Ecken und Enden, die sich gegen die Allmersbacher in schonungsloser Deutlichkeit offenbarten. Stellungsfehler. Passunsicherheit. Abstimmungsprobleme. Die Fellbacher hatten zwar mehr Ballbesitz, entwickelten aber wenig Durchschlagskraft. Sie vermochten den Gegner, für den Florian Mrasek in der 37. Minute das Tor des Tages erzielte, nicht in Bedrängnis zu bringen. Null Torchancen! „Das einzig Positive ist, dass es noch zehn Spiele sind – es sind noch 30 Punkte zu holen“, sagte Theo Fringelis, der kurzfristig krankheitsbedingt auf Philipp Gutsche, Marcel Rickert, Marius Grimm und Jeff Dekpo verzichten musste. Zudem wurde der Defensivspieler Lucas Gehret in der ersten Mannschaft gebraucht, weshalb der Coach auf die angedachte Systemumstellung von einer Viererkette zu einer Verteidigung mit Libero verzichtete. SV Fellbach II: Kögel – Vösgen (59. René Schmitt), Nothdurft, Grgic, Rösch, Lepski, Nowak, Ruppert (59. Mbem-Som), Simon, Trickov, Silva Almeida.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: