Zwischen Mühlhausen und Aichelberg Vollsperrung nach schwerem Unfall auf A 8

Von SIR 

Vier Sattelzüge, zwei Kleinlaster und 19 Autos krachen bei Gruibingen ineinander. Vermutlich waren Glätte und dichter Schneefall der Grund. Die A 8 in Richtung Stuttgart musste voll gesperrt werden.

Gruibingen - Auf der Autobahn 8 hat sich am Freitagnachmittag bei Gruibingen (Kreis Göppingen) ein Unfall mit mehreren Fahrzeugen ereignet. Vier Sattelzüge, zwei Kleinlaster und 19 Autos seien beteiligt, teilte die Göppinger Polizei mit. Glücklicherweise seien nur fünf Personen leicht bis mittelschwer verletzt worden.

Vermutlich seien Straßenglätte und heftiger Schneefall der Grund für den Unfall gewesen, so die Polizei weiter. Ein Sattelzug musste den Angaben zufolge am frühen Nachmittag abbremsen und rutschte daraufhin auf der glatten Fahrbahn in eine Leitplanke. Zwei weitere Laster fuhren auf und schlitterten ebenfalls in die Leitplanke, ein weiterer Sattelzug landete im Graben. „Dazwischen befinden sich die anderen Fahrzeuge“, sagte ein Polizeisprecher.

Die Autobahn in Richtung Stuttgart musste zwischen den Anschlussstellen Mühlhausen und Aichelberg voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde am Parkplatz Am Kornberg ausgeleitet, dennoch entwickelte sich rasch ein Stau von mehreren Kilometern Länge. Zur Ursachenklärung sei ein Gutachter angefordert worden.

Mehrere Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Schaden, der bei der Massenkarambolage entstanden ist, dürfte erheblich sein: "Sicher sechsstellig", sagte ein Polizeisprecher.

Bewerten
Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Vielen Dank für Ihre Bewertung!
1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne 2.81
Göppingen Vermisster Dreijähriger war gar nicht so weit weg

Von 24. Januar 2016 - 16:32 Uhr

Völlig aufgelöst schaltet ein Familienvater in Göppingen die Polizei ein, weil er seinen dreijährigen Sohn nicht mehr finden kann. Auch die Polizisten suchen vergebens. Eine Stunde später entdeckt die Mutter dann den Knirps und gibt Entwarnung.