Weitere Bezirke
 
 

Wintereinbruch Schnee und Eis: Die rutschigsten Straßen in Stuttgart

Isabelle Butschek, 06.12.2012 09:00 Uhr
In Stuttgart sind winterliche Temperaturen nicht ohne. Die vergangenen Wintereinbrüche haben gezeigt, dass die Zahl der Unfälle sich an solchen Tagen gerne verdoppelt.

Stuttgart - Pünktlich zur Adventszeit hat der Winter auch in Stuttgart Einzug gehalten - wenn auch nicht mit voller Kraft. In den Regionen um Stuttgart gibt es immer häufiger Schneeregen, Schnee und Eis.

Zur Freude der Kinder - zum Leid der Autofahrer. Vor allem in Stuttgart sind winterliche Temperaturen nicht ohne. Denn die besondere Topografie bringt mit sich, dass Niederschläge zwar im Kessel noch als Regen herunterkommen, sich oben in den Höhenlagen aber gerne in Schnee verwandeln.

Die vergangenen Wintereinbrüche haben gezeigt, dass die Zahl der Unfälle sich an solchen Tagen gerne verdoppelt. "An einem durchschnittlichen Tag passieren in Stuttgart etwa 50 bis 60 Unfälle. "Im Dezember 2011 waren es an manchen Tagen bis zu 115 Unfälle", sagt ein Polizeisprecher. Die Unfälle passieren dann übrigens nicht nur in den Halbhöhen- oder Höhenlagen, sondern verteilen sich auf das gesamte Stadtgebiet.

Einige Straßen in Stuttgart müssen regelmäßig gesperrt werden, wenn es glatt wird oder schneit. Betroffen sind die Bergheimer Steige in Weilimdorf, der Herdweg in Stuttgart-Nord sowie die Riedenberger Straße in Birkach. "Diese Straßen werden von der Verkehrsüberwachung beobachtet", sagt ein Polizeisprecher.

Besonders vorsichtig sollten Autofahrer darüber hinaus auf Brücken fahren, in ungeräumten Nebenstraßen oder waldigen Abschnitten.

 
 
Kommentare (3)
  1. (Logout)
  2. Die Redaktion veröffentlicht ausgewählte Kommentare auch in der gedruckten Ausgabe der Stuttgarter Nachrichten. Voraussetzung ist, dass der Beitrag mit Namen, Postanschrift und E-Mail (Adressen werden nicht veröffentlicht) vorliegt.
Melden Sie sich jetzt an!
Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich.

Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben.

Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.
DeeGee Ist schon länger als 1 Jahr her
Liebe Frau Butschek, mit Ihrer Beschreibung des 'Rausschaukelns' nähren Sie eine verbreitete Einschätzung, die Sie womöglich selbst lieber als Vorurteil darstellen würden. Danke, dass Sie damit der Männerwelt wieder ein Überlegenheitsgefühl verschaffen ;-) Sie können nicht 'nach einigen Zentimetern schnell in den Rückwärtsgang' schalten - dazu müßte dieser synchronisiert sein. Stattdessen wählen Sie den Gang, mit dem sie schließlich die Parklücke verlassen wollen und schaukeln lediglich durch Gas sowie ein- und auskuppeln.
Antworten
Johanna Ist schon länger als 1 Jahr her
Es wurde Zeit wieder vorauschauend zu fahren die sind mir so ein greuel mit ihrer Bremseinheit das die Bremsen alle Jahre wieder gewechselt werden .
Antworten
iplaton Ist schon länger als 1 Jahr her
Hallo Frau Butschek, sind Sie sicher, daß sich Niederschläge in Stuttgart oben in Höhenlagen 'gerne' in Schnee verwandeln und sich die Zahl der Unfälle an solchen Tagen 'gerne' verdoppelt? Na ja, Sie haben es anders gemeint, eben sehr umgangssprachlich, aber zum Schmunzeln ist es trotzdem. Nichts für ungut.
Antworten