Europas beliebtestes Heilbad Bad Füssing – Wo Erholung garantiert & Stress ein Fremdwort ist

Von Simone Kranz  

Hier geht es um Ihr Wohlbefinden: Das traditionsreiche Heilbad Bad Füssing lädt zu aktiver Entspannung, Naturgenuss und einem abwechslungsreichen Aufenthalt ins niederbayerische Bäderdreieck ein.

Aus einem Misserfolg entsteht bisweilen doch noch eine höchst erfolgreiche Geschichte: Schauplatz des Szenarios ist der bis dato relativ unspektakuläre Weiler Füssing am Inn, in dem 1938 nach Erdöl gebohrt wurde.

Öl fand man keines, dafür aber eine ziemlich heiße, heilkräftige und sehr ergiebige Quelle, der später noch weitere folgen sollten. Der Grundstein für die aufstrebende Entwicklung der gesamten Region hin zum „Bayerischen Golf- und Thermenland“ war gelegt. Über die Jahre hat dessen „Hauptstadt“ Bad Füssing sich zum heute beliebtesten Heilbad Europas gemausert.

Das ist natürlich nicht nur seinen heißen Quellen zu danken, sondern auch seiner Einbettung in das pittoreske Inntal und dem Erlebnis- und Freizeitangebot, das der hübsche Ort für seine Gäste zu jeder Jahreszeit parat hält.

Gesunden in heilkräftigem Thermalwasser

Die bayerische Kurstadt ist natürlich bestens auf Kur- und Gesundheitsurlauber eingestellt und bietet ihnen einen erholsamen und kurzweiligen Aufenthalt. Das bekannteste Heilmittel vor Ort ist das Wasser.

Drei große Thermenlandschaften und 24 Hotels mit eigenen Bädern und über 100 unterschiedlichen Therapie- und Wellnessbecken mit insgesamt 12.000 Quadratmetern Wasserfläche sind ein Pfund, mit dem Bad Füssing wuchern kann. Das Baden in dem 56°C heißen Heilwasser, das aus einer Tiefe von über 1000 Metern an die Oberfläche strömt, ist bei vielen verschiedenen gesundheitlichen Störungen indiziert.

Es kann beispielsweise bei Rücken- und Gelenkbeschwerden, bei Rheuma und Gicht, aber auch bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen Linderung verschaffen. Selbst Burnout-Patienten und Stressgeplagte berichten über eine wohltuende Wirkung des Thermalwassers auf ihre Konstitution. Die Badetemperaturen betragen ganzjährig zwischen 28 und 42°C.

Bad Füssing bewegt: Radeln, Wandern, Nordic Walking

Den Urlaub im Dienste von Gesundheit und Wohlbefinden kann man dank der sonnenreichen Lage Bad Füssings in grandioser Natur wunderbar durch allerlei Aktivitäten an der frischen Luft komplettieren.

Die schöne Landschaft im niederbayerischen Bäderdreieck lädt zu ausgedehnten Spaziergängen und Nordic Walking – beispielsweise entlang des Inns – und zu nicht allzu atemraubenden Wanderungen durch die flache Pockinger Heide ein. Bestens geeignet ist die Umgebung des Heilbades auch für Radler.

Über 460 Kilometer misst das Radwegenetz und 23 abwechslungsreiche Tourenvorschläge für jeden Geschmack hat man für die Freunde des Nordic Walking vor Ort zusammengestellt. Sowohl Wanderungen als auch Fahrradtouren werden ebenfalls in geführten Varianten angeboten.

Weitere Informationen über Bad Füssing erhalten Sie hier.

Lesen Sie jetzt