Villa Reitzenstein Regierungssitz wird für 27 Millionen Euro modernisiert

dpa/lsw, 04.12.2012 16:04 Uhr

Stuttgart - Der Dienstsitz von Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) wird für 27 Millionen Euro umgebaut. Die denkmalgeschützte Villa Reitzenstein in Stuttgart werde technisch und energetisch auf den neuesten Stand gebracht, ein asbestbelasteter Erweiterungsbau werde abgerissen und neu errichtet, sagte Staatssekretär Klaus-Peter Murawski (Grüne) am Dienstag.

Eigentlich wollte Kretschmann nicht in nobler Halbhöhenlage residieren. Der Hausherr der historischen Villa liebäugelte mit einem Regierungssitz nahe den Bürgern im Zentrum der Landeshauptstadt. Doch Standorte im Stuttgarter Talkessel erwiesen sich laut Staatsministerium als zu teuer oder ungeeignet.

 
 
Lokale Favoriten - stuttgarter-nachrichten.de
Kommentare (1)
  • Kommentare anzeigen
  • Kommentar schreiben
Anzeigen
DEZ
05
Hugo, 12:02 Uhr

27 Mio Euro

für einen alten Bunker und der Lügenministerpräsident lässt sich jeden Tag von Sigmaringen nach Stuttgart und zurück chauffieren. Aber bei den Landesbeamten den Gürtel enger schnallen. Hr. Lügenministerpräsident und Vetterleswirtschafter. Schaffen Sie unnötige Ministerien wie das von der Integrationsministerin ab. Schaffen Sie den Ministerposten ab. Schicken Sie ihren Verkehrsverhinderungsminister in die Wüste und die ganzen Vetterlesposten werden ebenso aufgelöst und schon haben Sie 70 Mio Euro im Haushalt gespart. Aber das widerstrebt Ihnen ja. Gell Hauptsache das eigene Säckel wird prall gefüllt.

  1. (Logout)
  2. Die Redaktion veröffentlicht ausgewählte Kommentare auch in der gedruckten Ausgabe der Stuttgarter Nachrichten. Voraussetzung ist, dass der Beitrag mit Namen, Postanschrift und E-Mail (Adressen werden nicht veröffentlicht) vorliegt.
Melden Sie sich jetzt an!
Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich.

Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben.

Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.