Villa Berg in Stuttgart-Ost Historische Orgel kaputt getreten

Von red/dpa 

Ein Einbruch von Vandalen in die Villa Berg in Stuttgart-Ost beschäftigt die Polizei. Foto: dpa/Symbolbild
Ein Einbruch von Vandalen in die Villa Berg in Stuttgart-Ost beschäftigt die Polizei.Foto: dpa/Symbolbild

Herausgerissene Pfeifen, ein noch nicht abzuschätzender Schaden – der Polizei bietet sich nach einem Einbruch in die Villa Berg ein wüstes Bild.

Stuttgart-Ost - Eine historische Pfeifenorgel haben Unbekannte in der Villa Berg in Stuttgart-Ost beschädigt. Die Täter hätten zwischen Montagnachmittag und Mittwochmorgen ein Fenster eingeschlagen und seien in das leerstehende Gebäude gestiegen, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Dann kletterten sie auf die Orgel und traten einzelne Pfeifen heraus. Anschließend trampelten sie auf den Pfeifen herum. Als Tatmotiv vermuten die Ermittler Vandalismus. Derzeit werte man die Ergebnisse der Spurensicherung aus, hieß es bei der Polizei. Zur genauen Schadenshöhe konnten die Polizei und die Stadt Stuttgart als Eigentümer der Villa zunächst nichts sagen. Ein Sachverständiger des Landesamts für Denkmalpflege solle nun feststellen, wie stark die Orgel beschädigt sei, sagte ein Sprecher der Stadt.

Die Untersuchung sei ohnehin schon länger geplant gewesen. Bei der letzten Bestandsaufnahme 2005 sei die Orgel noch in gutem Zustand gewesen. Ob der Tag der offenen Tür in der mehr als 160 Jahre alten Villa Berg am 23. April davon beeinträchtigt werde, könne man derzeit noch nicht sagen.

Redaktion Stuttgart-Ost

Ansprechpartner
Jürgen Brand
s-ost@stz.zgs.de

Bewerten
Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Vielen Dank für Ihre Bewertung!
1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne 5.0
Kabarett in Sillenbuch Die Probe steht im Rampenlicht

Von 23. Mai 2016 - 13:26 Uhr

Das Zwei-Personen-Stück „Gretchen 89ff.“ befasst sich weniger mit dem Goethe-Klassiker „Faust“ als mit Charakterstudien. Zweimal zu sehen im Jugendhaus in Sillenbuch. Die Leitung hat Horst Emrich aus dem Stuttgarter Osten.