VfB-Videoserie, Folge 19 Bruno sieht rot: Mit Robert Vujevic im Mercedes-Museum

Von Henrik Lerch 

Einst beim VfB, nun bei Daimler: Bruno trifft Ex-VfB-Profi Robert Vujevic im Mercedes-Museum.

Stuttgart - Am 4. August 2001 hatte er seinen großen Tag: Robert Vujevic, damals ein 20-jähriges Mittelfeldtalent des Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart, wurde von Trainer Felix Magath in der Partie beim Hamburger SV aufs Feld geschickt. Vujevic kam in der 75. Minute für Zvonimir Soldo, konnte an der 0:2-Niederlage aber auch nichts mehr ändern. Was Vujevic damals nicht wusste: Es sollte sein einziges Bundesligaspiel bleiben.

Der gebürtige Esslinger absolvierte danach über 100 Spiele in der Regionalliga (VfB II, Sportfreunde Siegen, SSV Reutlingen), ließ dann seine Karriere ausklingen, kickt nun in der Bezirksliga bei Calcio Leinfelden-Echterdingen - und arbeitet im Daimler-Werk in Mettingen.

Sehr hartes Training bei "Quälix" Magath

Warum es bei ihm mit der Profi-Karriere nicht geklappt hat, wie er den damaligen VfB mit Soldo, Balakov und Hildebrand im Vergleich zur heutigen Mannschaft sieht und wie hart es unter "Quälix" Magath war, erzählt er uns: Für die 19. Folge unserer VfB-Videoserie hat sich der "schöne Bruno" Stickroth mit Robert Vujevic im Mercedes-Benz-Museum getroffen.

Also: Nach Brunos Begrüßungsfolge und den Folgen 1 bis 18 ist nun zum 19. Bundesliga-Spieltag auch die 19. Folge online - schauen Sie sich jetzt hier das Video und die Fotos von den Dreharbeiten an. 

Ihnen gefällt die Serie "Bruno sieht rot"? Sie möchten Kritik äußern? Dann immer her damit - mailen Sie uns bitte an brunosiehtrot@sir.zgs.de

Hier geht's zur Homepage von "Bruno sieht rot"

Hier gibt's alle Folgen von "Bruno sieht rot"

Hier geht's zu Brunos Google+-Auftritt

Hier geht's zu Brunos Youtube-Kanal

Der nächste Bruno geht am 1. Februar online.

Lesen Sie jetzt