VfB Stuttgart Trennung von Bobic nur noch eine Frage der Zeit

Von Gunter Barner 

Steht  nach dem erneuten Fehlstart des VfB Stuttgart im Zentrum der Kritik: Sportvorstand Fredi Bobic Foto: Baumann
Steht nach dem erneuten Fehlstart des VfB Stuttgart im Zentrum der Kritik: Sportvorstand Fredi BobicFoto: Baumann

Die Amtszeit von Fredi Bobic als Sportvorstand des VfB Stuttgart neigt sich offenbar dem Ende zu. Nach StN-Recherchen ist die Trennung vom ehemaligen Nationalspieler spätestens zur Winterpause beschlossene Sache.

Stuttgart - Die Amtszeit von Fredi Bobic als Sportvorstand des VfB Stuttgart neigt sich offenbar dem Ende zu. Nach Recherchen unserer Zeitung ist die Trennung vom ehemaligen Nationalspieler spätestens zur Winterpause beschlossene Sache. Nach dem erneut enttäuschenden Start in die neue Saison der Fußball-Bundesliga – nach vier Spieltagen ist der VfB Tabellenletzter – steht der 42-Jährige nicht nur im Umfeld des Clubs im Zentrum der Kritik. Mittlerweile überwiegen wohl auch in den Gremien des Vereins die Zweifel, ob Bobic die anvisierte Entwicklung von Team und Verein entsprechend gestalten kann. Wann der Schritt vollzogen wird, ist ebenso offen wie die Frage, wer dem Ex-Stürmer nachfolgen könnte.

An diesem Mittwoch (20 Uhr/Sky) tritt der VfB bei Borussia Dortmund an. Zwar fehlt Mittelfeldspieler Alexandru Maxim wegen einer Grippe, Trainer Armin Veh hofft dennoch auf eine Überraschung: „Das wäre eine geile Kiste und ein Wahnsinnsbreak.“

Bewerten
Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Vielen Dank für Ihre Bewertung!
1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne 4.52
VfB Stuttgart vor Saisoneröffnung Hautnah bei den VfB-Stars

Von 29. Juli 2016 - 9:50 Uhr

Eine gute Woche vor dem Saisonstart in der zweiten Liga präsentiert sich der VfB Stuttgart seinen Fans. Rund um die Mercedes-Benz-Arena können die Anhänger an diesem Sonntag ihren Lieblingen ganz nahe sein.