VfB Stuttgart Training beginnt mit einer besonderen Geste

Von red 

Zwei Tage haben sich die VfB-Profis regeneriert, am Mittwochmorgen hat das Training wieder begonnen - mit einer besonderen Geste an Daniel Ginczek.

Stuttgart - Am Mittwochmorgen haben die Profis des VfB Stuttgart nach zwei Tagen Pause das Training wieder aufgenommen. Zunächst ging es in den Kraftraum, danach lieferten sich die Jungs bei einem Trainingsspiel ordentliche Zweikämpfe. Nicht auf dem Platz standen Christian Gentner, der im Kraftraum trainierte, Federico Barba, der sich nach dem Muskelbündelriss einem individuellen Aufbautraining widmete, Timo Baumgartl, der nach seiner Blinddarm-Operation pausiert, sowie Daniel Ginczek, der nach seinem Kreuzbandriss operiert worden ist.

Letzterem widmete die Mannschaft einen besonderen Gruß. Das Team versammelte sich zu einem Foto mit einem lebensgroßen Pappaufsteller von Daniel Ginczek, auf dem „Gute Besserung, Ginni“ geschrieben war. Er wisse, wie Ginczek sich fühlte, sagte Daniel Didavi laut der Meldung auf der Homepage des VfB dazu. Die Mannschaft habe ihm zeigen wollen, dass sie für ihn da sei.

Am Donnerstag steht die letzte öffentliche Trainingseinheit an vor dem Spiel gegen Schalke am Sonntag.

Bewerten
Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Vielen Dank für Ihre Bewertung!
1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne 4.67
VfB Stuttgart Talent am Scheideweg

Von 1. Juli 2016 - 17:04 Uhr

Der 18-jährige Arianit Ferati wechselt für knapp eine Million Euro vom VfB Stuttgart zum Hamburger SV – und wird gleich an Fortuna Düsseldorf ausgeliehen.