VfB Stuttgart Spieler laufen mit Ginczeks Nummer ein

Von pma 

Daniel Ginczek (2. v.r.)kann aktuell nur zuschauen. Seine Mannschaftskameraden machten ihm heute eine besondere Freude. Foto: Pressefoto Baumann
Daniel Ginczek (2. v.r.)kann aktuell nur zuschauen. Seine Mannschaftskameraden machten ihm heute eine besondere Freude.Foto: Pressefoto Baumann

Der VfB Stuttgart spielt in diesem Minuten auf Schalke. Vor dem Spiel zollten die VfB-Spieler ihrem verletzten Kameraden Daniel Ginczek Tribut. Der Stürmer hatte sich vor seinem möglichen Comeback erneut schwer verletzt.

Gelsenkirchen - Der VfB Stuttgart versucht im Topspiel an diesem Sonntagabend gegen den FC Schalke 04 den sechsten Bundesliga-Sieg in Folge zu verbuchen. Nicht mitwirken kann Daniel Ginczek. Der Stürmer hatte sich kurz vor seiner möglichen Rückkehr in den Kader - Ginczek laborierte mehrere Monate an einem Bandscheibenvorfall im Halswirbelbereich - erneut schwer verletzt. Im Training riss im kurz vor Ende der Einheit das Kreuzband im linken Knie. Die Operation hat der Stürmer bereits gut überstanden.

Der VfB-Kader postete bereits unter der Woche ein Gruppenbild mit einem "Ginczek-Pappkameraden" in der Mitte, um den Stürmer aufzumuntern. Heute beim Spiel auf Schalke legten die VfB-Kicker nach. Beim Betreten des Platzes in der Gelsenkirchener Arena trugen ausnahmslos alle VfB-Spieler eine Trainingsjacke mit einer aufgeflockten 33 - Ginczeks Rückennummer.

Bewerten
Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Vielen Dank für Ihre Bewertung!
1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne 5.0
VfB Stuttgart AS Rom zieht die Option für Rüdiger

Von 30. Mai 2016 - 18:19 Uhr

Der Nationalverteidiger des VfB Stuttgart wechselt nach Italien – um dann gleich nach England abzuwandern?