VfB Stuttgart Labbadia setzt gegen den Club auf Niedermeier

dpa, 22.02.2013 16:31 Uhr
Obwohl Youngster Antonio Rüdiger beim 2:0 am Donnerstagabend beim KRC Genk seine Sache gut machte, will Labbadia gegen Nürnberg Niedermeier bringen. Der hatte wegen seiner dritten Gelben Karte aussetzen müssen.

Stuttgart - VfB Stuttgart-Trainer Bruno Labbadia setzt im Heimspiel an diesem Samstag (15.30 Uhr) gegen den 1. FC Nürnberg wieder auf Innenverteidiger Georg Niedermeier.

 

Der 26-Jährige hatte beim 2:0 am Donnerstagabend in der Fußball-Europa-League beim KRC Genk wegen seiner dritten Gelben Karte aussetzen müssen. Youngster Antonio Rüdiger ersetzte ihn und bot neben Kapitän Serdar Tasci eine gute Leistung. „Davon können Sie ausgehen“, sagte Labbadia am Freitag auf die Frage, ob Niedermeier gegen den „Club“ wieder in der Stammelf verteidigen werde.

Der VfB sieht sich nach zuletzt zwei Erfolgen in Serie im Aufwind. „Der Sieg tut uns gut“, sagte Labbadia zum Genk-Spiel. „Ich hoffe, dass wir durch den Sieg einen Schub bekommen haben.“ Die Stuttgarter rechnen gegen den Tabellen-14. aus Franken mit rund 50 000 Zuschauern.

 

 
 
Lokale Favoriten - stuttgarter-nachrichten.de
Kommentare (8)
  1. (Logout)
  2. Die Redaktion veröffentlicht ausgewählte Kommentare auch in der gedruckten Ausgabe der Stuttgarter Nachrichten. Voraussetzung ist, dass der Beitrag mit Namen, Postanschrift und E-Mail (Adressen werden nicht veröffentlicht) vorliegt.
Melden Sie sich jetzt an!
Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich.

Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben.

Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.
JungeWildeJammerer Ist schon länger als 1 Jahr her
..wir haben gerade englische Wochen - die Entscheidung ist somit genau richtig! In Genk Rüdiger, in Nürnberg Niedermeyer, in Bochum wieder Rüdiger - NUR SO KÖNNEN WIR DIE ENGLISCHEN ÜBERSTEHEN Bitte erst nachdenken vorm Bruddeln, aber da redet man ja an ne Wand.
Antworten
Jörg Wiedmann Ist schon länger als 1 Jahr her
Rüdiger trotz guter Leistung raus (wie nach dem Bauernspiel) und Niedermeier -den Fehlerlosen und Topspieleröffner- wieder rein. Der Stuttgarter Weg lässt grüßen. Demotivator Bruno L. leistet mal wieder ganz ganz tolle Arbeit.
Antworten
Langzeitfan Ist schon länger als 1 Jahr her
Niedermeier hat wie alle nicht immer geglänzt, aber sein Einsatz war immer vorbildlich. Grasvierende Fehler hat er jetzt auch nicht im dutzend fabriziert. Rüdiger war gut, wie schon gegen die Bayern. Und vielleicht würde ich ihn auch auf rechts hinten spielen lassen, dafür Sakaiu rechts hinten. Boka könnte dann im Mittelfeld auflaufen.
Antworten
Roland Ist schon länger als 1 Jahr her
Niedermeier hat schon sehr gute Spiele gemacht. Es ist allerdings unüblich wenn dann der Ersatz, (Rüdiger) sehr gut spielt, das nächste Spiel wieder paussieren soll. Dieser Trainer ist einfach von der Rolle. Der packts nimmer.
Antworten
retriever Ist schon länger als 1 Jahr her
Lieber Bruno, Antonio Rüdiger dieses mal im Team lassen, egal ob Innen- oder Außenposition. Hat der Trainer hoffentlich was drauf bei der Menschen- und Mitarbeiterführung. Tut ihn Bruno wieder raus wie nach dem sehr guten Bayernspiel, ist Antonio bald weg. Dann können die Verantwortlichen den 'Stuttgarter Weg' weiter posten...
Antworten