VfB Stuttgart Kreuzbandriss bei Ginczek

Von red/dpa 

Großes Pech für Daniel Ginczek – ein Kreuzbandriss zwingt ihn zu einer erneuten Auszeit. Foto: dpa
Großes Pech für Daniel Ginczek – ein Kreuzbandriss zwingt ihn zu einer erneuten Auszeit.Foto: dpa

Das ist bitter: VfB-Stürmer Daniel Ginczek erleidet einen Kreuzbandriss – kaum, dass er von seinem Bandscheibenvorfall genesen ist.

Stuttgart - Auf seinem Weg zurück in die Mannschaft des VfB Stuttgart hat Stürmer Daniel Ginczek einen bitteren Rückschlag erlitten. Im Mannschaftstraining zog sich der Torjäger am Sonntagmorgen bei einem Zweikampf einen Kreuzbandriss im linken Knie zu, wie der Fußball-Bundesligist mitteilte.

Damit wird der 24-Jährige, der nach seinem Bandscheibenvorfall erst vor wenigen Tagen ins Training mit dem Team zurückgekehrt war, mehrere Monate ausfallen. Er soll in den kommenden Tagen operiert werden. „Es ist unglaubliches Pech für Daniel und unfassbar für uns alle“, sagte VfB-Trainer Jürgen Kramny.

 

VfB Stuttgart - Bundesliga

Nächstes Spiel

lade Widget...

Tabelle

lade Widget...
Komplette Tabelle

 

Am Samstag hatte der VfB noch Grund zum Feiern gehabt – wegen des Sieges über Hertha BSC.

Bewerten
Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Vielen Dank für Ihre Bewertung!
1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne 2.33
VfB Stuttgart Sanogo soll Rupp beim VfB ersetzen

Von 29. Juni 2016 - 19:43 Uhr

Der Wechsel von Lukas Rupp vom VfB Stuttgart zu 1899 Hoffenheim ist perfekt – und die Roten haben schon einen Ersatzmann an der Angel.