VfB Stuttgart Intensiver Start in die Trainingswoche

Von pma 

Der VfB Stuttgart ist in die Trainingswoche gestartet. Bei der Übungseinheit kamen auch andere Sportarten zum Einsatz – was gleich den Quarterback der Stuttgart Scorpions auf den Plan rief.

Stuttgart - Nach dem mitreißenden Spiel am Montagabend gegen Arminia Bielefeld hatte der VfB-Kader einen Tag frei, seit diesem Donnerstag liegt der volle Fokus auf dem kommenden Topspiel. Am kommenden Montagabend ist Union Berlin zu Gast in Stuttgart (20.15 Uhr/Liveticker).

Trainer Hannes Wolf versammelte im Training fast alle Akteure um sich. Lediglich die Langzeitverletzten Jens Grahl, Carlos Mané und Hans Nunoo Sarpei fehlten, dazu arbeitete Alexandru Maxim individuell.

Im Fokus der Übungseinheit standen allerdings nicht nur fußballspezifische Inhalte. Zur Auflockerung kamen auch Basketball und American Football teils zum Einsatz. So zeigte beispielsweise Daniel Ginczek, dass er auch als Running Back eine ganz gute Figur macht.

Conner Sullivan bietet Unterstützung an

Dies rief sogleich den Quarterback der Stuttgart Scorpions auf den Plan. Conner Sullivan bot via Twitter seine Hilfe an. „Ich zeige euch gerne einige Übungen!“, kommentierte er. Ob es wirklich so weit kommen wird, ist jedoch zu bezweifeln. Zu wichtig ist der Aufstieg für die Weiß-Roten, zu intensiv sind die verbleibenden fünf Spiele in der Liga.

Tippen Sie hier die Aufstiegsendspiele! Mehr Inhalte, exklusive Informationen und Videos rund um den Verein mit dem Brustring gibt es auf unserer Facebookseite MeinVfB. Die Impressionen vom Donnerstagstraining gibt es in der Bildergalerie.

Lesen Sie jetzt