VfB Stuttgart im DFB-Pokal Wahler rechtfertigt Ticket-Preise

Von red/dpa 

Für VfB-Präsident Bernd Wahler ist der DFB-Pokal eine willkommene Einnahmequelle. Foto: Pressefoto Baumann
Für VfB-Präsident Bernd Wahler ist der DFB-Pokal eine willkommene Einnahmequelle.Foto: Pressefoto Baumann

VfB-Fans regen sich über die hohen Ticketpreise im DFB-Pokal auf. Am 9. Februar spielen die Stuttgarter gegen Dortmund. Präsident Bernd Wahler hat eine einfache Erklärung.

Stuttgart - Präsident Bernd Wahler hat die hohen Ticketpreise des VfB Stuttgart für das Viertelfinale im DFB-Pokal gegen Borussia Dortmund gerechtfertigt. „Wir brauchen mehr Geld“, sagte Wahler dem SWR am Dienstag. „Und da ist es eine Möglichkeit, in dem wir in so einem Spiel dann ein bisschen mehr einnehmen.“

Zahlreiche Fans hatten in den vergangenen Tagen im Internet ihren Unmut darüber geäußert, dass für das Spiel am 9. Februar die sogenannte Toppreis-Kategorie greift. Diese gilt auch in der Fußball-Bundesliga bei Spielen gegen den BVB und Rekordmeister Bayern München. Im Pokal-Achtelfinale gegen Zweitligist Eintracht Braunschweig waren die Karten noch deutlich günstiger gewesen.

Die Preise im Pokal werden gemeinsam mit dem Gastverein festgelegt, da die Einnahmen in diesem Wettbewerb geteilt werden. „Wir haben auch gute Gründe weshalb wir die Preise so ansetzen. Das Stadion wird, denke ich, ausverkauft sein“, sagte Wahler.

Bewerten
Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Vielen Dank für Ihre Bewertung!
1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne 1.83
Die Noten für die Roten So bewerteten die Leser, so die Redaktion

Von 28. August 2016 - 18:57 Uhr

Der VfB Stuttgart hat sich beim 2:1-Sieg in Sandhausen nicht gerade mit Ruhm bekleckert. Somit fallen auch die Noten der Leser und der Redaktion für die Profis eher bescheiden aus. Die eine oder andere unterschiedliche Bewertung gibt es dennoch.