VfB Stuttgart Dutt holt Andreas Hinkel zurück

Von red 

Andreas Hinkel kehrt nach einem halben Jahr Pause zum VfB Stuttgart zurück.  Foto: Bongarts/Getty Images
Andreas Hinkel kehrt nach einem halben Jahr Pause zum VfB Stuttgart zurück. Foto: Bongarts/Getty Images

Vergangenen Sommer hat Andreas Hinkel den VfB Stuttgart verlassen, weil er mit der für ihn erbrachten Wertschätzung nicht zufrieden war. Jetzt ist klar: Andreas Hinkel kommt zurück.

Stuttgart - Im April des vergangenen Jahres schreckte die Fans des VfB Stuttgart eine Meldung auf: Andreas Hinkel hört auf, will nicht mehr länger beim VfB Stuttgart arbeiten. Offenbar fehlte ihm damals die Perspektive. Hinkel sagte damals nur: "Zu den Gründen für meine Entscheidung will ich mich öffentlich nicht äußern. Der VfB ist und bleibt dennoch mein Verein.“ Später äußerte er sich auch auf seiner Homepage zu der Entscheidung zu gehen.

Dass dies mehr als eine hohle Phrase war, bestätigt sich jetzt. Denn am Dienstagvormittag wurde bekannt, dass Andreas Hinkel ab sofort zum VfB Stuttgart zurückkehrt und als Co-Trainer für den VfB Stuttgart II an der Seite von Trainer Walter Thomae arbeiten wird. Bereits am Sonntag beim Spiel des VfB II gegen die SG Sonnenhof Großaspach war Hinkel im Stadion gesehen worden.

Vor seinem halben Jahr Pause war Hinkel Co-Trainer der U17 des VfB Stuttgart und früher vor allem als einer der Spieler bekannt, die zu den "Jungen Wilden" gehörten. Hier gibt es einen Überblick über seine Karriere.

Für Hinkel bietet der Job bei der U23 gleichzeitig die Gelegenheit (der Job ist dafür die Voraussetzung), die DFB-Ausbildung zum Fußball-Lehrer zu machen. Neben Hinkel sollen auch Heiko Gerber und Kai Oswald den Fußballlehrer machen. Dazu Sportvorstand Robin Dutt: "Wir haben da ein paar gute Jungs in der Pipeline."

Dutt selbst war sehr daran gelegen, Hinkel zurück in den Verein zu holen. Jetzt hat es also geklappt.

Bewerten
Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Vielen Dank für Ihre Bewertung!
1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne 4.68
VfB Stuttgart Jürgen Kramny kappt alle Verbindungen

Von red/dpa 23. Juni 2016 - 18:28 Uhr

Jürgen Kramny, Ex-Trainer des VfB Stuttgart, wird in der kommenden Saison keine Funktion mehr bei dem Verein übernehmen – auch seinen alten Job als Trainer des zweiten VfB-Teams nicht.