VfB empfängt die TSG Hoffenheim Stuttgart jagt den Eigentor-Rekord

Von mrz 

Adam Hlousek trifft gegen Eintracht Frankfurt ins eigene Tor. Mittlerweile spielt der Tscheche gar nicht mehr für den VfB Stuttgart. Foto: dpa
Adam Hlousek trifft gegen Eintracht Frankfurt ins eigene Tor. Mittlerweile spielt der Tscheche gar nicht mehr für den VfB Stuttgart.Foto: dpa

Der VfB Stuttgart hat in dieser Saison schon für den einen oder anderen Aufreger gesorgt. Positiv wie negativ. Vor dem Spiel gegen die TSG Hoffenheim ist die Mannschaft dabei, den Bundesliga-Eigentor-Rekord zu brechen. Welche Spieler schon ins eigene Netz getroffen haben und wer bisher den Rekord hielt, lesen Sie hier.

Stuttgart - Für den VfB Stuttgart geht es am Samstag (15.30 Uhr) in der Fußball-Bundesliga gegen die TSG Hoffenheim nicht nur um drei eminent wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg, sondern auch darum, in dieser Saison nicht noch einen alleinigen Bundesliga-Rekord aufzustellen.

Denn seit dem Eigentor von Kevin Großkreutz zum 0:4 gegen Borussia Mönchengladbach, der Spieler äußerte sich dazu im Nachhinein auf Instagram, bringt es der VfB in dieser Saison auf fünf Eigentore. Den alleinigen Rekord hielt bis zum vergangenen Mittwoch der 1. FSV Mainz 05 aus der Saison 2011/2012.

Beim VfB haben vor Großkreutz in dieser Saison bereits Adam Hlousek (beim 1:4 gegen Eintracht Frankfurt), Christian Gentner (beim 1:3 gegen Borussia Mönchengladbach), Timo Baumgartl (beim 0:4 gegen den FC Augsburg) und Georg Niedermeier (beim 1:4 gegen Borussia Dortmund) ins eigene Netz getroffen.

Lesen Sie jetzt