Vertrag kurz vor Unterschrift Armin Veh kehrt zum VfB zurück

Von Gunter Barner 

Armin Veh, der alte neue Trainer des VfB Stuttgart. Foto: dpa
Armin Veh, der alte neue Trainer des VfB Stuttgart.Foto: dpa

Er hat den Kontakt zum VfB Stuttgart nie abbrechen lassen, jetzt kehrt Armin Veh als Trainer an den Neckar zurück. Der 53-Jährige unterschreibt in Kürze einen Ein-Jahres-Vertrag bei den Schwaben. Als Co-Trainer bringt er Reiner Geyer mit.

Er hat den Kontakt zum VfB Stuttgart nie abbrechen lassen, jetzt kehrt Armin Veh als Trainer an den Neckar zurück. Der 53-Jährige unterschreibt in Kürze einen Ein-Jahres-Vertrag bei den Schwaben. Als Co-Trainer bringt er Reiner Geyer mit.

Stuttgart - Seit Tagen wird darüber spekuliert. Jetzt ist es amtlich: Armin Veh (53) kehrt zum VfB Stuttgart zurück. Beide Seiten sind sich einig. Es sind nur noch vertragliche Details zu klären. Veh, bis zuletzt Trainer bei Eintracht Frankfurt, unterschreibt einen Ein-Jahres-Vertrag. Als Co-Trainer bringt er Reiner Geyer mit. Als zweiter Assistent fungiert Armin Reutershahn, der gegen Ende der Saison schon Huub Stevens im Kampf um den Klassenverbleib zur Seite gestanden hatte.

Die Personalie soll an diesem Montag oder Dienstag bekanntgegeben werden. Armin Veh selbst stellt sich erst mit Beginn der neuen Saison in Stuttgart vor.

Veh trainierte den VfB bereits von Februar 2006 bis November 2008. Er errang mit der Mannschaft den Meistertitel 2007. Außerdem stand die Elf im Endspiel um den DFB-Pokal, das sie mit 2:3 n.V. gegen den 1. FC Nürnberg verlor. Am 23. November 2008 beurlaubte der VfB Stuttgart den Meistertrainer. Nach einer Niederlage beim VfL Wolfsburg stand das Team auf Platz elf. Vehs freundschaftliche Kontakte zum VfB sind über die Jahre aber nie abgebrochen.

 

 

Bewerten
Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Vielen Dank für Ihre Bewertung!
1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne 3.81
Neuer Trainer des VfB Stuttgart Wolf, der Tempomacher

Von 28. September 2016 - 6:00 Uhr

Viel Zeit hat VfB-Coach Hannes Wolf nicht, schon am Montag wartet mit Greuther Fürth die nächste Herausforderung . Voller Elan geht der 35-Jährige seine neue Aufgabe an. Erste Eindrücke vom neuen Trainer.