Unfall bei Leonberg Betrunkener Fahrer bei Crash schwer verletzt

Von red 

Auf der Kreisstraße 1011 bei Leonberg krachen ein Ford und ein Fiat-Kleinlastwagen frontal zusammen, drei Menschen werden zum Teil schwer verletzt. Der Unfallverursacher soll getrunken haben.

Leonberg - Bei einem Frontalzusammenstoß in Leonberg (Kreis Böblingen) sind am Mittwochabend drei Menschen zum Teil schwer verletzt worden.

Wie die Polizei meldet, fuhr ein 62-Jähriger gegen 18 Uhr mit seinem Ford auf der Kreisstraße 1011 von Leonberg in Richtung Gebersheim. Weil er betrunken war, geriet er auf die Gegenspur und krachte dort frontal in den Fiat-Kleinlastwagen eines 43-Jährigen. Während der Unfallverursacher schwer verletzt wurde, kamen der Lkw-Fahrer und sein 33-jähriger Beifahrer mit leichten Verletzungen davon. Alle drei Verletzten wurden in Krankenhäuser eingeliefert.

Beim Unfall entstand Sachschaden in Höhe von etwa 13.000 Euro. Bei dem Unfallverursacher wurde eine Blutprobe genommen.

Nach der Unfallaufnahme musste die K1011 für Reinigungsarbeiten bis kurz nach 21.10 Uhr gesperrt bleiben, da an der Unfallstelle Diesel ausgelaufen war. Ein Teil des Diesels geriet auch ins Erdreich, welches am Donnerstag mit einem Bagger abgetragen werden soll.

Bewerten
Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Vielen Dank für Ihre Bewertung!
1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne 3.0
Sindelfingen Breuningerland kämpft weiter

Von 24. Mai 2016 - 18:14 Uhr

Das Unternehmen hält an seinen Plänen zur Erweiterung des Einkaufszentrums fest. Es legt Berufung gegen ein Urteil des Verwaltungsgerichts ein, das den Ausbau blockiert hat.