Tod mit 45 Jahren Roger Cicero erleidet Hirnschlag

Von red/dpa 

Der Jazz-Sänger Roger Cicero ist tot. Sein Management bestätigte den Tod des 45-Jährigen am Dienstag. Mitte April war ein Konzert des Sängers in der Stuttgarter Liederhalle geplant.

Hamburg - Der Jazz-Sänger Roger Cicero ist tot. Der 45-Jährige sei bereits am vergangenen Donnerstag an einem Hirninfarkt im Kreise seiner Familie gestorben, wie sein Management am Dienstag mitteilte.

Am 18. April wollte der Sänger mit dem Programm "Cicero sings Sinatra" ein Konzert in der Stuttgarter Liederhalle geben, am 18. Oktober war ein Auftritt in der Reutlinger Stadthalle geplant.

Bewerten
Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Vielen Dank für Ihre Bewertung!
1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne 5.0
Stuttgarter Oper wird „Opernhaus des Jahres“ Feines Tasten, sanftes Schweben

Von 29. September 2016 - 8:00 Uhr

Während der Intendanz von Klaus Zehelein wählte die Zeitschrift „Opernwelt“ die Stuttgarter Oper fünf Mal zum Primus inter Pares. Wenn der renommierte Preis nach zehn Jahren jetzt wieder nach Stuttgart geht, dann zeugt dies von der hohen Anerkennung für die Arbeit unter dem Intendanten Jossi Wieler.