Theater Rampe Drama mit Autowäsche

Von Nicole Golombek 

Das Performancekollektiv Markus&Markus gastieren mit einer Ibsen-Trilogie in Stuttgart Foto: Theeater
Das Performancekollektiv Markus&Markus gastieren mit einer Ibsen-Trilogie in Stuttgart Foto: Theeater

Performancekünstler aus Berlin gastieren dieser Tage im Theater Rampe.

Stuttgart - Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin. Das sind die Schlachtgesänge für Fußballfinalspiele oder Einladungen zum Berliner Theatertreffen. Nun aber heißt es von Donnerstag bis Samstag eher „Stuttgart, Stuttgart, wir fahren nach Stuttgart“: In dem von Martina Grohmanns und Marie Bues’ geleiteten Theater Rampe gastieren während der „Berliner Feschdspiele“, so viel Spaßschwäbisch muss dann doch sein, freie Gruppen aus der Hauptstadt.

Performance mit Auto

„Franziska Werner von den Sophiensaelen hat gemeinsam mit uns eine Auswahl von performativen Handschriften getroffen, die es in Stuttgart noch nicht zu sehen gab, die in der Berliner freien Szene aber von Bedeutung sind“, sagt Marie Bues. „Wir haben natürlich auch darauf geachtet, dass diese eine künstlerische Relevanz haben und ein Zugewinn für unser Rampe-Programm und fürs Stuttgarter Publikum darstellen.“

Den Auftakt macht die Produktion „Erotische Außenreinigung Ihres PKW ohne Trocknung oder: Car Wash“ von Henrike Iglesias. Ob der Titel als Anspielung an Kehrwoche und Autostadt gewollt oder zufällig ist, ist an jedem der Abende von 19 Uhr an zu erleben mit 15-Minuten-Performances, die in und um ein Auto herum stattfinden.

Auseinandersetzung mit Dramen von Ibsen

Jeden Abend sind außerdem sicher nicht texttreue Ibsen-Interpretationen zu besichtigen. Selbstbewusst sagen die Künstler Markus & Markus: „Wir wollen keine Schauspieler mehr sehen, die so tun, als ob“. Was das Performancekolletiv statt dessen will, zeigt sich am Donnerstag mit dem zur Zeit viel gespielten Finanz- und Beziehungskatatstrophen-Drama „John Gabriel Borkman“, am Freitag folgen die „Gespenster“ und am Samstag „Peer Gynt“. Im Spätprogramm am Freitag und Samstag jeweils um 22.30 Uhr: „Love Me“ von Peter Frost und „Mira Fuchs“ von Melanie Jame Wolf. Es gibt einen Festivalpass für alle sechs Produktionen. Die Vorstellungen sind noch nicht ausverkauft.

Karten 07 11 / 6 20 09 09 15. Email: karten@theaterrampe.de

Lesen Sie jetzt