Tatort „Fegefeuer“ mit Til Schweiger Hater auf Twitter auf Hochtouren

Von loj 

Unterhaltsame Bereicherung oder Krimi-Unfug? Auch am zweiten Teil des neuen Tatorts mit Til Schweiger haben sich die Geister geschieden. Und auf Twitter brodelten die Hater wieder vor sich hin. Eine Auswahl.

Hamburg - Nun ist der zweite der Tatort-Doppelfolge mit Til Schweiger als Kriminalhauptkommissar Nick Tschiller vorbei. Nicht nur bei Schweigers Tatortauftritten, sondern auch bei anderen Folgen der beliebten Tatort-Reihe tummeln sich in den sozialen Medien die Zuschauer, die bisweilen jede Szene kommentieren – mal wohlwollend, mal kritisch.

Til Schweigers Auftritte – so scheint es – werden von der Twitter-Gemeinde mit besonders viel Häme verfolgt. Schweigers mitunter schwer verständliche Aussprache zählt zu den Kritikpunkten – auf Twitter gerne mit dem Hashtag #Nuschelgate kommentiert. Zu brutal, zu unrealistisch, mit Löchern in der Handlung – so lauten die weiteren Vorwürfe an die aktuellen Hamburg-Tatorte.

Auch bei der jüngsten Tatort-Folge „Fegerfeuer“ gab es in der Twittergemeinde kein Halten. Wir haben einige der lustigsten und interessantesten Tweets gesammelt.

 

Bewerten
Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Vielen Dank für Ihre Bewertung!
1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne 3.2
Philip Glenister aus der US-Serie „Outcast“ Oh Gott, Herr Pfarrer!

Von 27. Juli 2016 - 17:50 Uhr

In der US-Serie „Outcast“ kämpft der britische Schauspieler Philip Glenister als fanatischer Dorfpfarrer gegen Dämonen, das Böse und sich selbst. Eine Begegnung.