Tatort „Fegefeuer“ mit Til Schweiger Hater auf Twitter auf Hochtouren

Von loj 

Unterhaltsame Bereicherung oder Krimi-Unfug? Auch am zweiten Teil des neuen Tatorts mit Til Schweiger haben sich die Geister geschieden. Und auf Twitter brodelten die Hater wieder vor sich hin. Eine Auswahl.

Hamburg - Nun ist der zweite der Tatort-Doppelfolge mit Til Schweiger als Kriminalhauptkommissar Nick Tschiller vorbei. Nicht nur bei Schweigers Tatortauftritten, sondern auch bei anderen Folgen der beliebten Tatort-Reihe tummeln sich in den sozialen Medien die Zuschauer, die bisweilen jede Szene kommentieren – mal wohlwollend, mal kritisch.

Til Schweigers Auftritte – so scheint es – werden von der Twitter-Gemeinde mit besonders viel Häme verfolgt. Schweigers mitunter schwer verständliche Aussprache zählt zu den Kritikpunkten – auf Twitter gerne mit dem Hashtag #Nuschelgate kommentiert. Zu brutal, zu unrealistisch, mit Löchern in der Handlung – so lauten die weiteren Vorwürfe an die aktuellen Hamburg-Tatorte.

Auch bei der jüngsten Tatort-Folge „Fegerfeuer“ gab es in der Twittergemeinde kein Halten. Wir haben einige der lustigsten und interessantesten Tweets gesammelt.

 

Bewerten
Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Vielen Dank für Ihre Bewertung!
1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne 3.2
Interview mit „Tatort“-Kommissar Felix Klare „Ehrgeiz hat etwas Unerotisches“

Von 26. August 2016 - 12:29 Uhr

Am Sonntag geht Felix Klare als Sebastian Bootz wieder auf Mördersuche. Der Tod einer jungen Frau führt ihn zusammen mit seinem Kollegen Lannert in die Abgründe der digitalen Überwachung. „Das ist keine Science Fiction mehr“, sagt der Schauspieler Felix Klare, der künftig wieder mehr Theater spielen will.