Syrische Offensive Weitere Zehntausende auf der Flucht

Von red/Rtr 

  Foto:  
 Foto:  

Die Vereinten Nationen geben an, dass die gegenwärtige Offensive der syrischen Armee wieder viele Menschen in Syrien zur Flucht zwingt.

Genf - Die gegenwärtige Offensive der syrischen Armee in der Umgebung der Stadt Aleppo hat nach Angaben der Vereinten Nationen (UN) Tausende Menschen in die Flucht getrieben. Mindestens 15.000 flüchteten aus dem Gebiet nördlich von Aleppo, teilte eine UN-Sprecherin am Freitag in Genf mit. Es gebe zudem Berichte, dass bereits Zehntausende an der Grenze zur Türkei warteten, um das Land zu verlassen. Die türkischen Behörden hielten die Grenze geschlossen. Allerdings würden Personen, die dringend medizinische Hilfe benötigten, in die Türkei gelassen.

Bei den Luftangriffen in der Umgebung der Stadt im Nordwesten Syriens sind nach UN-Angaben im Januar auch 13 medizinische Einrichtungen getroffen worden.

Bewerten
Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Vielen Dank für Ihre Bewertung!
1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne 2.67
Angriff auf Amerikanische Universität in Kabul Attacke findet ein blutiges Ende

Von 25. August 2016 - 6:48 Uhr

Fast zehn Stunden mussten viele Studenten in Klassenräumen ausharren, bis alle Angreifer tot waren. Der Angriff auf die Amerikanische Universität in Kabul versetzt dem kriegsgeschüttelten Land einen weiteren Schock.