Syrien Moskau stoppt Sicherheits-Zusammenarbeit mit USA

Von red/AFP 

Bei den Gefechten um die IS-Hochburg Al-Rakka in Nordsyrien ist ein Kampfjet der syrischen Streitkräfte vom US-geführten Militärbündnis abgeschossen worden (Symbolbild). Foto: Syrian Democratic Forces/AP
Bei den Gefechten um die IS-Hochburg Al-Rakka in Nordsyrien ist ein Kampfjet der syrischen Streitkräfte vom US-geführten Militärbündnis abgeschossen worden (Symbolbild). Foto: Syrian Democratic Forces/AP

Russland hat nach dem Abschuss eines syrischen Kampfjets durch die US-Luftwaffe eine Vereinbarung mit den USA gestoppt, mit der Zusammenstöße im syrischen Luftraum vermieden werden sollen.

Moskau - Nach dem Abschuss eines syrischen Kampfjets durch die US-Luftwaffe hat Russland eine Vereinbarung mit den USA gestoppt, mit der Zusammenstöße im syrischen Luftraum vermieden werden sollen. Das russische Verteidigungsministerium warf den USA am Montag vor, Moskau nicht vorab über den Luftangriff informiert zu haben. Daher „beende“ Moskau ab sofort die Sicherheits-Zusammenarbeit.

Lesen Sie jetzt