Stuttgarter Hauptbahnhof Streit um Zigarette eskaliert

Von red/dja 

Die Bundespolizei Stuttgart zu Zeugen zu dem Vorfall im Hauptbahnhof (Symbolbild). Foto: dpa
Die Bundespolizei Stuttgart zu Zeugen zu dem Vorfall im Hauptbahnhof (Symbolbild). Foto: dpa

Ein 19-jähriger Mann ist am frühen Sonntagmorgen im Hauptbahnhof in Stuttgart unterwegs. Als er zwei Männer nach einer Zigarette fragt, eskaliert die Situation.

Stuttgart - Zu einer Auseinandersetzung zwischen drei Personen ist es am Sonntagmorgen gegen 6:05 Uhr am Stuttgarter Hauptbahnhof gekommen.

Nach ersten polizeilichen Ermittlungen entwickelte sich zwischen einem 19-Jährigen und zwei 44- und 47-Jährigen zunächst eine verbale Auseinandersetzung am Bahnsteig 13/14. Grund hierfür soll mutmaßlich ein Streit um eine Zigarette gewesen sein.

Bundespolizei wurde alarmiert

In der Folge kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen den Beteiligten, in der der 19-jährige Tatverdächtige den 44-Jährigen geschlagen und den 47-Jährigen getreten haben soll. Eine Streife der Bundespolizei traf die Männer vor Ort an.

Ein 18-jähriger Begleiter des mutmaßlichen Täters verhielt sich bei Eintreffen der Bundespolizisten äußerst aggressiv, sodass die Beamten ihn unter Anwendung von Pfefferspray fesselten.

Der genaue Tathergang sowie die Tatbeteiligungen sind nun Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Hinweise nimmt das Bundespolizeirevier Stuttgart unter der Telefonnummer 0711/870350 entgegen.

Redaktion Stuttgart-Mitte

Ansprechpartner
Martin Haar & Frank Rothfuss-Jenewein
s-mitte@stz.zgs.de

Lesen Sie jetzt