Weitere Bezirke
 
 

Stuttgart-Ost Versuchter Überfall vor Burschenschaftshaus?

SIR, 24.11.2012 13:18 Uhr
Ein 25-Jähriger soll in der Nacht von vier Männern angegriffen worden sein. Die Deutschen Burschenschaften treffen sich derzeit in Untertürkheim.

Stuttgart: Zahlreiche Mitglieder der Deutschen Burschenschaften treffen sich von Freitag bis Sonntag in Stuttgart. Wie die Polizei meldet, gab es in der Nacht zum Samstag rund um den Veranstaltungsort Sängerhalle im Stuttgarter Stadtteil Untertürkheim keine besonderen Vorkommnisse.

Allerdings, so die Polizei, wurden etliche Aufkleber mit Parolen gegen den Burschentag beispielsweise an Mülleimern und Straßenlaternen in der Nähe der Sängerhalle angebracht.

Außerdem sollen vor einem Burschenschaftshaus an der Haußmannstraße vier bislang unbekannte Personen am Samstag gegen 0.50 Uhr versucht haben, einen 25-jährigen Mann zu überfallen, als er das Burschenschaftshaus verließ.

Der 25-Jährige schilderte der Polizei, dass vier Personen von einem Fußweg, von der nahegelegenen Waldorfschule aus, auf ihn zukamen. Sie sollen ihn am Arm und Rücken festgehalten haben, seien jedoch abgerutscht und dann in Richtung Jugendherberge geflüchtet. Ein wartender Taxifahrer bestätigte, dass er mehrere Personen davonlaufen sah.

Der Geschädigte und der Taxifahrer beschrieben die Unbekannten. Demnach soll es sich um eine weibliche Person und zwei bis drei schlanke Männer im Alter von zirka 20 Jahren gehandelt haben. Die Frau dürfte zirka 1,60 Meter groß sein, die Männer bis zu 1,80 Meter. Einer trug demnach einen grau-weißen Kapuzenpullover mit Schal. Alle Personen seien vermummt und dunkel gekleidet gewesen.

Bereits in der Nacht zum Freitag warfen Unbekannte mehrere Fensterscheiben im Eingangsbereich der Sängerhalle ein.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 8990-5461 entgegen.