Stuttgart-Nord Verdacht der fahrlässigen Brandstiftung in Seniorenzentrum

Von red/dpa 

In einem Seniorenzentrum in Stuttgart-Nord bricht am Samstagabend ein Feuer aus. Mehrere Menschen werden verletzt.

Stuttgart - Bei einem Zimmerbrand in einem Altenheim in der Birkenwaldstraße in Stuttgart-Nord sind sechs Menschen verletzt worden – eine 57-jährige Heimbewohnerin schwer. Nach den ersten Ermittlungen besteht laut Polizei der dringende Verdacht, dass die Frau in ihrem Bett rauchte und hierbei versehentlich das Bettzeug in Brand setzte.

Nachdem gegen 22.30 Uhr die Brandmeldeanlage ausgelöst hatte, fanden Pflegekräfte die an körperlichen Gebrechen leidende 57-Jährige in ihrem brennenden Bett und retteten sie. Heimpersonal und Feuerwehr brachten außerdem eine 88-jährige Frau aus dem Nachbarzimmer sowie weitere Bewohner des zweiten Obergeschosses in Sicherheit. Das Feuer führte zu einer starken Rauchentwicklung. Um 22.51 Uhr hatte die Feuerwehr den Zimmerbrand gelöscht.

Der Polizei zufolge erlitt die 57-Jährige schwere Brandverletzungen und wurde stationär in einem Krankenhaus aufgenommen, Lebensgefahr besteht aktuell nicht. Die ältere Dame aus dem Nachbarzimmer und drei Pflegekräfte kamen mit leichten Rauchgasintoxikationen davon und wurden vorsorglich in Krankenhäuser gebracht. Durch den Brand entstand ein Gebäudeschaden von mindestens 20.000 Euro, der Inventarschaden beläuft sich auf rund 1.000 Euro.

Lesen Sie jetzt