Stuttgart-Mitte Polizei kontrolliert am Morgen Autofahrer

Von red 

Die Polizei kontrolliert Autofahrer an dieser Kreuzung in Stuttgart-Mitte. Foto: red
Die Polizei kontrolliert Autofahrer an dieser Kreuzung in Stuttgart-Mitte. Foto: red

Am Donnerstagmorgen führt die Polizei in Stuttgart-Mitte eine Verkehrskontrolle durch, die den Schwerpunkt auf das verbotswidrige Abbiegen beziehungsweise Wenden über die Stadtbahngleise hat. Die Kontrolle läuft noch bis 9 Uhr.

Stuttgart-Mitte - Die Verkehrspolizei hat am Donnerstagmorgen an der Ecke Charlottenstraße/Alexanderstraße in Stuttgart-Mitte mit einer Schwerpunktaktion überwacht, ob dort Autofahrer gefährliche Fahrmanöver machen. In der Zeit von 7 bis 9 Uhr achteten die Beamten darauf, ob die Autofahrer verbotswidrig über die Stadtbahngleise wenden. In der ersten Stunde der Aktion erwischten die Beamten bereits zwei Autofahrer, die das taten.

In Stuttgart kommt es bei solchen Manövern immer wieder zu Stadtbahn-Unfällen. So hatte am 6. September ein Transporterfahrer an der Wasenstraße (Bad Cannstatt) wenden wollen und kollidierte mit einer Stadtbahn der Linie U9, welche in die gleiche Richtung fuhr. Es entstand ein Schaden in Höhe von rund 25 000 Euro. An der Pragstraße (Bad Cannstatt) sind im August zwei Unfälle geschehen, weil Autofahrer verbotenerweise über die Schienen wendeten und dabei nicht auf die Bahnen achteten.

Rund zehn Polizeibeamte der Verkehrspolizei und des Referats Prävention nehmen an der Aktion teil.

Redaktion Stuttgart-Mitte

Ansprechpartner
Martin Haar & Frank Rothfuss-Jenewein
s-mitte@stz.zgs.de

Lesen Sie jetzt