Stuttgart 21 Stuttgart 21: Faschingsumzug und Montagsdemo

Von SIR/Fotos: Benjamin Beytekin 

Einige Tausend Gegner des Bahnprojekts demonstrierten auch am Rosenmontag in der City.

 Stuttgart - Etwa 1500 Gegner des Bahnprojekts Stuttgart 21 haben nach Polizeiangaben am Rosenmontag an einem Zug durch die Stuttgarter Innenstadt teilgenommen.

Die Demonstranten trafen sich am Wilhelmsplatz und marschierten ab 17 Uhr über die Eberhardstraße zum Rotebühlplatz und von dort über die Theodor-Heuss- und die Friedrichstraße zum Hauptbahnhof. Auf dem Arnulf-Klett-Platz begann kurz nach 18 Uhr eine Kundgebung mit rund 2500 Teilnehmern. Die Veranstalter sprechen von zirka 3000 Teilnehmern am Rosenmontagszug und etwa 8000 an der Kundgebung.

Über die Schillerstraße zum Schlossplatz

Im Anschluss zog der Großteil der Demonstranten über die Schillerstraße zum Gebhard-Müller-Platz, auf der Konrad-Adenauer-Straße am Landtag vorbei bis zur Planie und dann zum Schlossplatz, wo die Veranstaltung endete. Die Teilnehmer zerstreuten sich. Während der Märsche kam es zu Verkehrsbehinderungen.

Lesen Sie jetzt