Stuttgart 21 Bahn stellt Witterungsschutz am Stuttgarter Hauptbahnhof wieder her

dapd-bwb, 19.12.2012 17:40 Uhr
Die Deutsche Bahn stellt am Stuttgarter Hauptbahnhof den Witterungsschutz wieder her. Dazu soll am Hallendach zwischen dem Empfangsgebäude und den Prellböcken ein Kunststoffgewebe angebracht werden.

Stuttgart - Die Deutsche Bahn stellt am Stuttgarter Hauptbahnhof den Witterungsschutz wieder her. Dazu soll am Hallendach zwischen dem Empfangsgebäude und den Prellböcken ein engmaschiges, feuersicheres Kunststoffgewebe angebracht werden, wie das Kommunikationsbüro des Bahnprojekts Stuttgart 21 am Mittwoch mitteilte. Weitere Arbeiten am Witterungsschutz sollen im kommenden Jahr folgen, wenn für die Bauarbeiten die Bahnsteige verlegt wurden. Um Platz für den Aushub des geplanten Tiefbahnhofs zu schaffen, werden die Bahnsteige weit über das Bahnhofsvordach hinaus verlängert.

Nach dem Abriss der beiden Seitenflügel für das Projekt Stuttgart 21 fehlte dem Bahnhof der Windschutz. Glasscheiben am Bahnhofsvordach mussten daher aus Sicherheitsgründen herausgenommen werden.

Ende November hatte der Verkehrsclub Deutschland (VCD) einen Witterungsschutz an dem Hauptbahnhof gefordert. Der bisherige Zustand sei unzumutbar für die Fahrgäste und ein Armutszeugnis für die Deutsche Bahn, hatte der VCD-Landesvorsitzende Matthias Lieb gesagt.

 
 
Lokale Favoriten - stuttgarter-nachrichten.de
Kommentare (32)
  1. (Logout)
  2. Die Redaktion veröffentlicht ausgewählte Kommentare auch in der gedruckten Ausgabe der Stuttgarter Nachrichten. Voraussetzung ist, dass der Beitrag mit Namen, Postanschrift und E-Mail (Adressen werden nicht veröffentlicht) vorliegt.
Melden Sie sich jetzt an!
Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich.

Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben.

Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.
Stuggi0711 Ist schon länger als 1 Jahr her
Ich habe heute (30.12.) mal, soweit von unten eben möglich, dieses hochwertige 'Kunststoffgewebe' betrachtet. Es sieht sehr ähnlich wie das bekannte Sichtschutzgewebe für Balkone aus. Zudem schlampig mit Kabelbindern befestigt, an manchen Stellen bereits schief. Bin nun mal sehr gespannt, mit wieviel Tausend(en) €uro diese schöne Verkleidung zu Buche schlägt (im Baumarkt der Meter € 12,-)
Antworten
Max° Kunstkritiker Ist schon länger als 1 Jahr her
Nicht Grube ist Trumph sondern Christo !
Antworten
Euer Morriz Ist schon länger als 1 Jahr her
Horst Kaiser, 12:47 Uhr - Na klar 'modernisiert' die Bahn im Falle des Falles den Kopfbahnhof, mit ein paar Farbeimern, aber nur wenn die Dagegner ein bissi mitschwätza dürfa, wegen dem Farbton, gelle? Sonscht wird wieder demonschtrierd, ned wahr?
Antworten
Hans König Ist schon länger als 1 Jahr her
Mit dem Begriff rechtlichen Grundlagen können Sie offenbar nichts anfangen.
Antworten
Horst Kaiser Ist schon länger als 1 Jahr her
'Benennen Sie doch einfach mal die rechtlichen Grundlagen eines Baustopps' - Kostenlüge, Ausstiegskostenlüge, Kapazitätslüge, Bauvergabelüge. ++++++++ '... und erklären sie bitte, wer den Kopfbahnhof modernisieren soll.' - Die Bahn. Auf ihre Kosten (sie ist Eigentümerin und Betreiberin).
Antworten